Logo Schachverein Winsen © Stadt Winsen (Luhe)Zeit für einen kleinen (Zwischen-) Bericht aus unserem virtuellen Vereinsheim. Das Interesse an unserem Ersatzangebot im Internet ist leider sehr überschaubar. Ob das nun ein schlechtes Zeichen für unseren Verein ist, nämlich dass die meisten Mitglieder auch für längere Zeit offenbar sehr gut auf Schach und auch den Austausch mit ihren Vereinskollegen verzichten können, oder ein gutes Zeichen, nämlich dass die meisten Mitglieder eben immer noch lieber „real“ als online spielen, lasse ich mal dahingestellt und möge jeder selber entscheiden.

In den Teambattles der inzwischen weltweit bekannten und beliebten Quarantäne-Liga haben wir mit unserer kleinen Truppe anfangs noch gut mitgespielt und konnten uns sogar einige Spieltage in der 4.Liga halten. Weil die Mitspieler immer weniger und die (internationale) Konkurrenz immer größer wurde, wurden wir aber letztendlich doch in die 8.Liga durchgereicht. Mein persönliches Highlight war dabei eine Partie gegen GM Bassem Amin, einen waschechten „Super-Großmeister“ mit einer Elo von >2700, bester Spieler des afrikanischen Kontinents und aktuell 44. der Weltrangliste. Wann und wo bekommt man als kleiner Bezirksliga-Patzer schon sonst die Chance, mal in einer Wettkampfpartie gegen einen solchen Spieler der absoluten Weltelite antreten zu dürfen? Der sehr lesenswerte Schachblog „Perlen vom Bodensee“ hat übrigens ebenfalls über die Kuriosität „eines 2700ers in der sechsten Liga“ berichtet.

Seit Anfang Mai spielen wir (das sind aktuell meist Andreas, Jens-Uwe, Sigi und ich) in der Quarantäne-Liga nun in einer Spielgemeinschaft mit den Bezirks-Kollegen aus Buxtehude und Breloh weiter. Jetzt läuft es schon wieder deutlich besser, am letzten Donnerstag gelang unserer „SG WinBreBux“ sogar der Aufstieg in die 5.Liga:

quarantaene

Sehr bemerkenswert, dass unsere BOL-SG dabei sogar gegen lauter hochklassige Vereine aus Regional-, Oberliga und Co. ganz gut mithalten kann. Und großen Spaß machen die Turniere natürlich allemal, an nahezu jedem Spieltag war zuletzt Spannung bis zur letzten Minute angesagt, ob es für uns mit dem Aufstieg bzw. dem Klassenerhalt klappt.

Wer die Ergebnisse und kurze Berichte unserer Teambattles verfolgen möchte, kann diese in unserem Forum nachlesen, außerdem berichtet auch Stefan Klein auf der Buxtehuder Homepage von den Turnieren. Und wer nicht nur mitlesen, sondern auch mitspielen möchte, ist natürlich weiterhin herzlich dazu eingeladen.

Quelle: Homepage Schachverein Winsen